Hilfe und Zuflucht
für misshandelte Frauen
und ihre Kinder

Frauen
helfen
Frauen
Offenbach

Aktionen



Ein Blick hinter die Kulissen – nicht nur für Frauen

Das Frauenhaus und die Frauenberatungsstelle hautnah erleben

 

Am Internationalen Frauentag, dem 8. März 2017, gewähren wir zwischen 15.00 – 18.00 Uhr Einblicke in das Frauenhaus und in die Beratungsstelle in der Bieberer Straße 17, direkt am Wilhelmsplatz.

Kommen Sie ins Gespräch mit den Mitarbeiterinnen beider Einrichtungen und schauen Sie sich die Räume der Beratungsstelle an. Umfangreiche Informationsmaterialien zu den einzelnen Themen liegen bereit.

Anhand mehrerer Filme können Sie sich zudem ein Bild über die Situation von Frauen und Kindern in Gewaltsituationen machen. Auch ein virtueller „Gang durchs Offenbacher Frauenhaus“, das sich aus Sicherheitsgründen an einem geheimen Ort befindet, wird Ihnen mit einem kurzen Film und Bildern gewährt.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucherinnen und Besucher!


Unter dem Motto „Mit Poesie und Gestalt gegen Gewalt“

Unter dem Motto „ Mit Poesie und Gestalt gegen Gewalt“ hatten die Mitarbeiterinnen von Frauen helfen Frauen e.V. Offenbach am 25.11.2016 zu einem Poetry Slam eingeladen. Es wurde ein spannender Abend in der Kapelle der HfG im Isenburger Schloss. Der Einladung in diese ungewöhnliche Location waren erstaunlich viele junge Leute, etwa 70 Besucher-/innen, gefolgt.

Der Rahmen für das Repertoire der Dichter-/innen bildete das Motto zu dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Als Schirmfrau konnte die bekannte Offenbacher Poetin, Bestseller-Autorin und Literatur-Preisträgerin Safiye Can gewonnen werden.

Auf der offenen Bühne trafen sich 6 interessante ganz unterschiedliche Poet-/innen . Dabei waren Rolf Suter, Amira Z., Mario Francisco Zodl, Luisa Münch, Grete Finster und Semolina. Sie alle haben gekonnt das Publikum mit ihren selbst geschriebenen Texten und ihrer Performance in ihren Bann ziehen können. Die Zuhörer-/innen lauschten gespannt den Vorträgen und beteiligten sich mit Vergnügen an den Abstimmungen.

Den krönenden Abschluss des Abends bildete das Finale: Die Gewinnerin des Poetry Slams Luisa Münch wurde durch Publikumsvotum mit einer knappen Mehrheit ermittelt und geehrt. Aber eigentlich war jeder einzelne Beitrag einen Preis wert, und so bekam jede/-r Teilnehmer/-in in Anerkennung ihrer Leistung ein Präsent überreicht.


handtaschenboerse



 


Film und Diskussion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen:

Die Zeit der Schmetterlinge

Die Zeit der Schmetterlinge (In the Time of the Butterflies) ist ein US-amerik.-mexikanischer Film über die Schwestern Mirabal aus dem Jahr 2001, anhand eines Romans der dominikanischen Autorin Julia Álvarez.
 
Minerva Mirabal und ihre Schwestern schließen sich der Widerstandsbewegung gegen den dominikanischen Diktator Rafael Trujillo an. Der Film zeigt auf, was diese  jungen Frauen, aufgewachsen in einer patriarchalischen Gesellschaft, dazu trieb, ihr Leben im Untergrund zu riskieren. Schließlich werden sie im Auftrag Trujillos am 25.11.1960, nach mehreren vorangegangen Verhaftungen, von Militärangehörigen verschleppt und ermordet. Ihre Ermordung, von der New York Times als "eines der brutalsten Verbrechen unter Trujillos Diktatur" gegeißelt, verstärkte den Widerstand gegen den Machthaber und führte schließlich zu seinem Sturz.
 
In vielen lateinamerikanischen Ländern werden die „Schmetterlinge“ seither als Ikonen verehrt. 1981 wird bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen ausgerufen und 1999 offiziell durch die Vereinten Nationen  aufgegriffen.
 
Die Zeit der Schmetterlinge (Mariano Barroso, USA/ Mexiko 2001, 89 Minuten, mit Salma Hayek, Marc Anthony, deutsche Fassung)
 
Am 25.11.2014, Einlass 18.30 Uhr im Hafen 2, Nordring 129, Offenbach   www.hafen2.net

Das  Frauenhaus feiert sein 20-jähriges Bestehen!

Wie wichtig das Offenbacher Frauenhaus ist, wissen nicht nur die Menschen, die damit zu tun haben!

Henni NachtsheimHenni Nachtsheim z.B. war bereits vor vielen Jahren vom Konzept und dem Engagement dort so angetan und überzeugt, dass er seine eigentlich längst beendete Fußballerlaufbahn noch einmal wieder aufnahm um bei einem Benefizspiel tapfer ... wenn auch mit eher übersichtlichem Erfolg ... als (durch) hängender Rechtsaußen mitzuwirken.

Als er nun gefragt wurde ob er wieder mal für das Frauenhaus tätig werden würde, antwortete er: „Ja ... aber auf keinen Fall kicken!“

Ali NeanderWas er auch nicht muss. Stattdessen macht er das was er auch jetzt noch gut kann ... auf der Bühne stehen und babbeln oder singen. Und weil er das nicht alleine machen will, hat er zwei großartige Kollegen gebeten, diesen besonderen Abend mit ihm zusammen zu gestalten. Nämlich Ali Neander, den man nicht nur von den Rodgau Monotones bestens kennt, und mit dem Henni viele Stücke der Band gemeinsam geschrieben hat, und Martin Johnson, genialer Keyboarder aus Stuttgart, der u.a. in Hennis aktueller Band spielt. Gemeinsam werden die drei eine Mischung aus Stand Up und Musik präsentieren ... und laut letzten Informationen wird auch noch was gelesen ...

 

Mittwoch 09.11.2011, 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion mit

Dr. Nivedita Prasad  

„Gewalt gegen Migrantinnen und deren Instrumentalisierung 

Einlass 18.30 Uhr

Stadtbibliothek Offenbach am Main,
Herrnstr. 84/59 Offenbach

Im Rahmen des 5jährigen Bestehens der Interventionsstelle von Frauen helfen Frauen e.V. Offenbach laden wir zu einem Vortrag der bekannten Referentin Dr. Nivedita Prasad ein.

Nach der Begrüßung werden Grußworte von Bürgermeisterin Birgit Simon und Polizeipräsident Roland Ullmann gesprochen.Im Anschluss an den Vortrag gibt es anlässlich des Jubiläums noch einen Sektempfang.

 

 

Frau Prasad ist Leiterin des Studiengangs "Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession" und Projektkoordinatorin von Ban Ying (Beratungs- und Koordinationsstelle gegen Menschenhandel in Berlin). In ihrem Vortrag geht es darum, auf die Gefahr der Instrumentalisierung des Themas Gewalt gegen Migrantinnen hinzuweisen, da bei der Suche nach den Ursachen von Gewalt gegen Migrantinnen im öffentlichen Diskurs häufig die ethnische Herkunft der Täter und ihre vermeintlich frauenverachtenden kulturellen Traditionen im Zentrum stehen. Lösungen werden häufig darin gesucht die Migration bestimmter Gruppen zu beschränken um Gewalt gegen Frauen damit scheinbar zu minimieren. Mit diesem Dissertationsthema hat Frau Prasad bereits bei vielen Fachkongressen für interessante Diskussionen gesorgt.   

Mit freundlicher Unterstützung des Frauenbüros



"OF-Kunst fürs Frauenhaus"

1,2,3 - Meins, Deins oder Seins

"OF-Kunst fürs Frauenhaus": Versteigerung am Freitag, 26.08.2011 um 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im B71, Bettinastraße 71, in Offenbach


 Zu den Bildern >>>>

Gute Kunst für einen guten Zweck können Sie am kommenden Freitag in Offenbach ersteigern. Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. konnte 34 renommierte Offenenbacher Künstler/Innen dafür gewinnen, ihre Werke zu Gunsten des Frauenhauses zu spenden. Mit dieser außergewöhnlichen Aktion wollen die 6 Mitarbeiterinnen die zusätzlich erforderlichen Geldmittel zum Erhalt des Frauenhauses beschaffen. Gleichzeitig findet erstmalig eine Vernetzung zwischen Offenbacher Kunstschaffenden und dem Frauenhaus statt. 

Bereits die Eröffnung der Ausstellung unter der Schirmherrschaft des OB Horst Schneider, am 11. August konnte eine Vielzahl von Besucher/Innen ins Atelierhaus B71 locken. Nun hofft der Verein auf auktionsfreudige Kunstinteressenten für die Versteigerung am Freitag. Willkommen sind aber auch alle Neugierigen, die sich diesen einmaligen und sicherlich spannenden Freitagabend nicht entgehen lassen wollen. Denn als Auktionator konnte der charismatische, humorvolle und in der Kunstszene bekannte Olaf Meister gewonnen werden. Neben dem Barbetrieb wird der Abend von der Percussiongruppe "Dörte Adloff-Trio & Guests" mit Rhythmen  aus Afrika und Südamerika umrahmt.

Die Auktion zeichnet sich durch eine Vielfalt von Gemälden, Fotografien, Objekten und Skulpturen aus. Die Anfangsgebote wurden von den Künstler/Innen zwischen 1,-- € und 450,-- e angesetzt. Die Chance, gute Kunst für einen guten Preis und noch dazu für einen guten Zweck zu erwerben, ist also hoch.

Wer möchte, kann bereits vor der eigentlichen Versteigerung ein schriftliches Gebot für ein Kunstwerk abgeben. Die Gebote werden von den Mitarbeiterinnen des Vereins während der  Öffnungszeiten (siehe unten) entgegengenommen. Formulare liegen hierfür aus.

Die Ausstellung in der Bettinastraße 71 ist noch an den folgenden Tagen geöffnet:

Sa, 20.08.11    14.00- 18.00Uhr

So, 21.08.11   12.00-15.00Uhr

Do, 25.08.11   16.00-19.00Uhr

Fr, 26.08.11    ab 19.00:   Auktion

 

 




25.11.2010 Schminkaktion im Ringcenter Offenbach

Anlässlich des 25.November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, veranstalten wir jedes Jahr eine Aktion. Für das Jahr 2010 hatten wir uns eine ungewöhnliche Performance überlegt. Schülerinnen der Kosmetikschule Engler aus Frankfurt schminkten 12 Frauen als verletzte Opfer häuslicher Gewalt. Diese positionierten sich am späten Nachmittag in der Einkaufszeile des Ringcenters, wo sie regungslos und mit unveränderter Mimik verharrten.Vorbereitet wurden die Darstellerinnen in einem Wochenend-Workshop von Ulrike Happel vom Theaterprojekt Bleichstraße 14 H in Offenbach. Mit dieser spektakulären Aktion wollten wir darauf aufmerksam machen, dass auch in Offenbach viele Frauen Opfer häuslicher Gewalt sind. 2010 waren es in Offenbach 310 Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden. 19 Frauen wurden von ihren Partnern vergewaltigt, 59 Frauen wurden Opfer von Stalkern und 8 Frauen wurden in den vergangenen fünf Jahren von ihren Partnern getötet.

 

 

 

  http://www.youtube.com/watch?v=P4-yXiRxaUQ 


"Gewalt kommt mir nicht in die Tüte"

Die hessenweite Aktion "Gewalt kommt mir nicht in die Tüte" der Hessischen Frauenbüros wurde unterstützt von der hiesigen Bäckerinnung als auch der Traditionsbäckerei Beck, mit eigens dafür hergestellten Torte, Weckmännchen und Marzipanrosen.
Mithilfe des Oberbürgermeisters Horst Schneider, Bürgermeisterin Birgit Simon und der Frauenbeauftragten Karin Dörr wurde durch den Verkauf ein Erlös von 359 € erzielt, der von der Bäckerei Beck auf 459 € erhöht und am 20.11.2010 an das Frauenhaus Offenbach übergeben wurde.

 

 

 

Offenbacher Mainuferlauf

Am 17.10.10 fand der Offenbacher-EVO-Mainuferlauf statt. Unter dem Motto "Arbeitskraft versus Spende" kooperierten der Offenbacher Leichtathletic-Club mit Frauen helfen Frauen Offenbach. Frauen helfen Frauen organisierten Kuchen, sowie den Einkauf für diesen Tag und unterstützten den Mainuferlauf tatkräftig hinter der Theke. Im Gegenzug erhielten Frauen helfen Frauen 1,- pro Teilnehmer/in. Somit kamen für den Verein letztendlich 1000,--  Euro zusammen.
Wir bedanken uns noch mal für die Bereitschaft des Leichtathleticclubs unseren Verein zu unterstützen und haben uns gefreut über die große Teilnehmerzahl.
 
 

WM-Turnier – in OF "gemeinsam fürs Frauenhaus!"

Am Samstag, den 14.August fand die „1. Offenbacher WM“ unter der Schirmherrschaft von OB Horst Schneider statt:  Unter dem Titel »W(eiblich)M(ännlich) -Turnier – in OF gemeinsam fürs Frauenhaus!« traten bei strahlendem Sonnenschein die Mixed-Fußballteams (z.B. Stadtverordnete, Bundesliga-Spielerinnen, Rechtsanwälte, »Wilhelmsplatzwirte«) gegeneinander an.   

Eine Stadtverordnetenmannschaft, eine Juristenmannschaft, die Wirte rund um den Wilhelmsplatz und eine gemischte Prominentenmannschaft mit Spielerinnen der Nationalmannschaft spielten miteinander – gegeneinander und zeigten dabei viel Fairness und Freude. Für jedes erzielte und jedes kassierte Tor zahlte jeder Spieler pro Kopf 1 Euro. Über 750,-€ wurden so eingenommen!  

Weitere Spenden und der Verkauf von Kaffee und Kuchen rundeten den Gewinn auf ca.1.300,--€ auf! Und zu guter Letzt spielte noch das „Berry Blue Trio“.  

Für die Idee und die Organisation des Fußballturniers danken wir allen Beteiligten, insbesondere Herrn Rechtsanwalts Horst Thon, Ideengeber, Organisator, Spender und Fußballer, Herrn Vero Schumacher, 1. Vorsitzenden des BSC Organisator, Spender und Schiedsrichter.  

Vielleicht gibt es im nächsten Jahr eine 2. Offenbacher WM fürs Frauenhaus…


 

 

 

 


       

Kunstauktion 2011

Nr 1

Sanja Aleckovic
»Miau-Walk«
Fotografie, 40 x 50 cm
Startpreis 200 €

 

Am 26. August 2011 um 19.00 Uhr wird im Atelierhaus B71 in der Bettinastraße 71 eine Kunstauktion zugunsten des Offenbacher Frauenhauses stattfinden.

Der Notar und Kunstkenner Olaf Meister wird an diesem Abend die Werke der 34 Offenbacher Künstler und Künstlerinnen, die dem  Verein „Frauen helfen Frauen e.V. Offenbach“ ihre Bilder, Skulpturen und Fotografien gespendet haben, versteigern.

Die Austellung ist an folgenden Tagen geöffnet:

Do, 11.08.11 ab 18.30Uhr: Vernissage

Sa, 13.08.11
14.00-18.00Uhr

So, 14.08.11
12.00-15.00Uhr

Do, 18.08.11
16.00-19.00Uhr

Sa, 20.08.11
14.00- 18.00Uhr

So, 21.08.11
12.00-15.00Uhr

Do, 25.08.11
16.00-19.00Uhr

Fr, 26.08.11   
ab 19.00:   Auktion

Atelierhaus B71
Bettinastraße 71
63067 Offenbach


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nr. 2

Laura Baginski
»Strahlung«
21 x 29,7 cm, 100,-- €

 

Nr. 3

Swenja Bergold
»Die Päpstin«
29 x 21 cm    
Sartpreis 80,-- €

 
 

Nr. 4

Barbara Caspari
»Was macht Frau Müller in der Woche«
40 x 40 cm,  Startpreis 120,-- €

 

Nr. 5

Ursula Goldau
»Herz mein Herz was soll das geben?«
Startpreis 200,-- €

 
 

Nr 6

Hanne Grünmeier
»Toro«
52 x 52 cm
Startpreis 75,-- €

 

Nr. 7

Sonja Gummert
»Landscaping«
70 x 100 cm
Startpreis 350,-- €

 

 

Nr 8

Maria Harsa
»Eisblumen«
analoge Fotografie
40 x 50 cm,   Startpreis 100,-- €
 
   

Nr. 9

Jutta Hingst
»Mittagspause«
Kaltnadelradierung, 30 x 40 cm
Startpreis 80,-- €

 

Nr. 10

Gabriele Juvan
»Tischgesellschaft«
51 x 100 cm
Startpreis 150,-- €

 
   Nr. 11

Gabriele Kunz
Mondblume
Öl auf Leinwand
40 x 30 cm
Startpreis: 100 € Euro

 

Nr. 12

Gabriele Nippel,
»Mit Hand und Fuß«
Sandstein (Pietra Serena)
45 x 35 cm, 25 kg
ab 450,-- €

 
 

 Nr 13

Pelusa Petzel
»Aufwind«
73 x 92 cm
Startpreis 100,-- €
 

 

Nr. 14

Andrea Plefka:
Auf der Treppe
Aquarell 40 x 30 cm
Startpreis: 250 Euro

 

 

Nr. 15

Angelika Prinz:
Der Suppenschnüffler
Mischtechnik auf Leinwand

100 x 70 cm
Startpreis 250,-- Euro

 

Nr 16

Judith Shu Ritter
»Lilith«
Ölkreide auf Tapete
30 x 42 cm
Startpreis 120,-- €
 

 
 

Nr 17

Sabine Voigt     
Relief »Papierarbeit«
63 x 53 cm
Startpreis 120,-- €
 

 

Nr. 18

Georgia Wilhelm:
Stepping Aside IV

Startpreis 400 €

 

 
 

 Nr 19

Ursula Zepter
»Kontraste 1«
Offsetdruck
33 x 44 cm
Startpreis 50,-- €
 

 
Nr 19a

Ursula Zepter
»Kontraste 2«
Offsetdruck
33 x 44 cm
Startpreis 50,-- €
 

 
 

Nr 20

Eva Zinke
»Aus dem Schatten treten«
Acryl auf Jute
64 x 42 cm
Startpreis 100,-- €
 
 

 

Nr 21

R. Schuster
»Vor der Überfahrt«
Mischtechnik auf Leinwand
100 x 120 cm
Startpreis 250,-- €
 
 

Nr 22.

Willem Van Daal
»Ohne Titel«
60 x 70 cm
Startpreis 180,-- €

 
Nr. 23

Stefan Simon
Fotografie »Architekturstillleben«
35 x 45 cm
Startpreis 90,-- €

 
 

Nr. 24

René Spalek
Fotografie/Fine Art Pigment Print auf Büttenpapier
»New York City – Iceskaters in Rockefeller Center«
50 x 60 cm
Startpreis 100,-- €

 

Nr 25

Julia Roppel
»Skating«
Öl/Leinwand
40 x 50 cm
Startpreis 300,-- €

 

Nr. 26
 
Christine Wagner:
Frühling 
Bilderdruck Papier DIN A1, gerahmt
Startpreis: 88 Euro
 

Nr. 27

Marilena Stagnier
»die rote Tür«
60 x 80 cm
Startpreis 450,-- €

 

Nr. 28

Karin Nedela
"Apsara I."
Analoge Fotografie
18 x 24 cm
Startpreis 60,-- €

 
 

Nr. 28a

Karin Nedela
"Apsara II."
Analoge Fotografie
18 x 24 cm
Startpreis 60,-- €

 
 

 Nr. 29

Gisa Hillesheimer
Analoge Farbfotografie
»Komposition mit Petersilie«
20 x 30 cm
Startpreis 75 €

 
 

Nr. 29a

Gisa Hillesheimer
Analoge Farbfotografie
»Ohne Titel«
9 x 13 cm
Startpreis 29 €

 
 

Nr. 30

Andrea Blumör
»Ohne Titel«
Lithographiestift auf Papier
 

 
 

Nr. 31

Anja Hantelmann
»sonntags«
Eitempera auf Holz
15 x 15 cm
Startpreis 200,-- €

 
 

Nr. 32

Jutta Hilscher
»Der neugierige Hydrant«
20 x 30 cm
Startpreis 75,-- €
 

 
 

Nr. 33

Tim Herok
»Ufo Nr. 3«
(unbenanntes Faltobjekt)
60 x 80 cm
Startpreis 1 €
 

 
Nr. 34
Ina Juretzek
»Michael« (1 von 4),
Serie Erzengel
Startpreis 1 €
 

 

 

Aktuell > Aktionen
Powered by CMSimple