Beratungsstelle


Pressemitteilung von Frauen helfen Frauen e.V., Offenbach

Beratungs- und Interventionsstelle von Frauen helfen Frauen, Offenbach bietet nach wie vor persönliche Beratungen an

Auch nach der Verlängerung des Lockdowns am 05.01.2021 bietet die Beratungs- und Interventionsstelle weiterhin persönliche Beratungen an. Diese finden unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen nach telefonischer Terminvereinbarung statt. Wir bitten darum, dass auch schon bei Eintritt in das Gebäude eine Mund- und Nasenbedeckung getragen wird. Während der gesamten Beratungs muss diese aufbehalten werden. Es müssen Anwesenheitslisten geführt werden. 

Termine können telefonisch unter 069 – 82995710 oder unter 069 - 816557 vereinbart werden.

e-mail:

beratung@frauenhaus-offenbach.de
info@frauenhaus-offenbach.de

Internet: www.frauenhaus-offenbach.de

Offenbach, den 06.01.2020


 

 


Bieberer Straße 17
63065 OFFENBACH/M.
Tel.: 069 - 81 65 57
 
   

Die Mitarbeiterinnen beraten und unterstützen Sie und ihre Kinder

• wenn Sie über die erlebte Gewalt sprechen möchten und neue Perspektiven suchen
• bei persönlichen Problemen und Anliegen
• bei Kontakten zu Ämtern
• wenn Sie Informationen zu rechtlichen und finanziellen Fragen benötigen

Die Mitarbeiterinnen unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht

Für ein Beratungsgespräch und telefonische Terminabsprache können Sie sich unter 069 - 81 65 57 an unsere Beratungsstelle wenden.

Unser Beratungsangebot richtet sich an Frauen, die von körperlicher und psychischer Gewalt betroffen sind und/oder sich in Familien- und Trennungskonflikten befinden und umfasst:

Psycho-soziale Einzelberatung

• bei Partnerschafts- und Familienkonflikten
• bei persönlichen Problemen unterschiedlicher Art
• als Begleitung in einer Krise
• nach Gewalterlebnissen

Informationen

• zur finanziellen Sicherung und rechtlichen Situationen nach einer Trennung/Scheidung (Unterhalt, Sozialhilfe, Aufenthaltsrecht etc.)
• über Wohnmöglichkeiten, Kinderbetreuung etc.
• zum Gewaltschutzgesetz

Weitervermittlung

• an andere Institutionen (Jugend-, Sozial-, Ausländer-, Wohnungsamt, Frauenhäuser etc.)
• an Beratungsstellen (Erziehungsberatung, Pro Familia, Suchtberatung, SchuldnerInnenberatung etc.)
• an ÄrztInnen, TherapeutInnen, RechtsanwältInnen.

Der Inhalt und die Anzahl der Beratungen orientieren sich an den Bedürfnissen und Fragen der ratsuchenden Frauen. Die Beratungstermine werden telefonisch vereinbart.

Donnerstags findet in den Räumen der Beratungsstelle die Offene Sprechstunde von 10.00 - 12.00 Uhr statt.

Weiterhin dient die Beratungsstelle als Treffpunkt für Facharbeitskreise, für die Durchführung von Informationsveranstaltungen und die Beratung ehemaliger Bewohnerinnen des Frauenhauses.