Spenden

Auch wenn wir von der Stadt Offenbach und dem Land Hessen Zuschüsse erhalten, so sind wir doch immer auf Spenden angewiesen. Als mildtätige und gemeinnützige Organisation sind wir berechtigt, Zuwendungsbestätigungen auszustellen, die steuerlich geltend gemacht werden können.

Bitte tragen Sie dafür auf dem Überweisungsschein Ihre Anschrift ein.


SPENDENKONTO:
Frauen helfen Frauen e.V.
Städtische Sparkasse Offenbach
IBAN: DE49 5055 0020 0012 0041 84
BIC: HELADEF10FF

Kontaktieren können Sie uns über das Mailformular in der Navigation. 



Pressemitteilung
Volkswagen Zubehör spendet 6.000 Euro am "Frauen helfen Frauen e.V."

Dreieich, im März 2018. Den Erlös ihrer Weihnachtstombola spendet  die Volkswagen Zubehör GmbH in Dreieich an „Frauen helfen Frauen e.V.“ in Offenbach. Insgesamt kamen rund 3.000 Euro zusammen, die von der Geschäftsleitung auf 6.000 Euro Spendensumme aufgestockt wurden. Katharina Kreibich und Bianca Costa von „Frauen helfen Frauen e.V. Offenbach“ freuen sich sehr über die finanzielle Unterstützung: „Da wir bei unserer Arbeit auf Spenden angewiesen sind, ist die Summe für uns zur Aufrechterhaltung und Finanzierung unseres Frauenhauses sehr hilfreich“, sagt Katharina Kreibich. Auch Börries Lorenz-Meyer, Standortleiter von  Volkswagen Zubehör, der den Spendenscheck am 6. März gemeinsam mit Personalleiter Werner Krause und der Betriebsratsvorsitzenden Dagmar Georgi bei Volkswagen Zubehör in Dreieich an die Vertreterinnen des Vereins überreichte, betont: „Für Volkswagen Zubehör ist das soziale Engagement in der Region sehr wichtig. Wir möchten dort helfen, wo Hilfe gebraucht wird.“ Betriebsratsvorsitzende Dagmar Georgi ergänzt: „Wir legen dabei großen Wert darauf, sozial engagierte Vereine und Institutionen an unserem Hauptstandort Dreieich und in der unmittelbaren Umgebung zu unterstützen. Deshalb freuen wir uns besonders, den Erlös der Tombola an das Frauenhaus „Frauen helfen Frauen e.V.“ in Offenbach übergeben zu können.“

 

Volkswagen Zubehör GmbH – Wir über uns

Die Volkswagen Zubehör GmbH entwickelt und vertreibt als Tochtergesellschaft der Volkswagen AG weltweit Fahrzeug-Zubehör für die Pkw- und Nutzfahrzeug-Modelle des Automobilherstellers. Das breite Produktsortiment umfasst mehr als 8.000 Zubehörartikel in den Bereichen Sport & Design, Kompletträder & Leichtmetallfelgen, Kommunikation, Transport, Komfort & Schutz, Service & Pflege sowie Lifestyle. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 240 Mitarbeiter. Hauptsitz der Volkswagen Zubehör GmbH ist Dreieich bei Frankfurt am Main.


Wirtschaft hilft Frauen


Volkswagen Zubehör spendet 5873 Euro an „Frauen helfen Frauen e.V.“




Dreieich, im März 2015
. Den Erlös ihrer Weihnachtstombola spendet  die Volkswagen Zubehör GmbH in Dreieich an „Frauen helfen Frauen e.V.“ in Offenbach. Insgesamt 5783 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen Zubehör bei der Tombola gesammelt, über die sich Margareta Sticksel, Vertreterin für den Frauenbereich des Vereins, sehr freut: „Da wir bei unserer Arbeit auf Spenden angewiesen sind, hilft uns die Summe zur Aufrechterhaltung und Finanzierung unseres Frauenhauses sehr weiter.“ Auch Werner Krause, Personalleiter bei Volkswagen Zubehör, der den Spendenscheck am 19. März gemeinsam mit Standortleiter Jürgen Ibach und der Betriebsratsvorsitzenden Pia Tsai bei Volkswagen Zubehör in Dreieich an Margareta Sticksel und Bianca Costa, Vertreterin des Kinderbereiches im Frauenhaus, überreichte, betont: „Für Volkswagen Zubehör ist das soziale Engagement in der Region sehr wichtig. Wir möchten dort helfen, wo Hilfe gebraucht wird.“ Betriebsratsvorsitzende Pia Tsai ergänzt: „Wir legen dabei großen Wert darauf, sozial engagierte Vereine und Institutionen an unserem Hauptstandort Dreieich und in der unmittelbaren Umgebung zu unterstützen. Deshalb freuen wir uns besonders, den Erlös der Tombola an das Frauenhaus „Frauen helfen Frauen e.V.“ in Offenbach übergeben zu können.“
 


 Benefitzessen bei der Frei-religiösen Jugend am 06.09.2014

Die Übergabe fand am 27.11.2014 statt.
Der Artikel findet sich in der Ausgabe der "Offenbach Post" vom 04.12.2014


Spendensammlung im Gedenken an Renate Perlick

Im Gedenken an Renate Perlick (19.2.1961 – 1.2.2014) wurde an der Trauerfeier von den Angehörigen eine Summe von 260,- € für das Frauenhaus Offenbach gesammelt. Wir danken herzlich dafür.


Fraport AG spendet 1000.- € für die Beratungsstelle

Anfang dieses Jahres wurde unsere Beratungsstelle für Frauen von der Fraport AG mit einer Spende von 1.000,- € unterstützt. Wir danken ganz herzlich für dieses Engagement und das damit gezeigte Vertrauen in unsere Arbeit. 


„Manche mögen’s fruchtig“ war das Motto, unter dem die Frei-religiöse Gemeinde Offenbach im August das diesjährige Benefiz-Essen – unter der Schirmherrschaft der Offenbacher Bürgermeisterin Birgit Simon – zugunsten des Vereins Frauen helfen Frauen e. V. veranstaltete. Jugendliche der Gemeinde hatten unter Leitung der Gemeindereferentin Christiane Friedrich (rechts) ein besonderes Fünf-Gang-Menü zusammengestellt, zubereitet und serviert; die Speisekarte präsentierten sie einfallsreich in einer eigens dafür geschaffenen DVD-Hülle. Gestern nun überreichten Pfr. Heinrich Keipp (links) und Christiane Friedrich den für das Frauenhaus bestimmten Erlös in Höhe von 1.565,00 Euro offiziell an Vorstandsmitglied Margit Sticksel (Mitte). Dabei war zu erfahren, dass die Planungen für 2012 schon angelaufen sind. (Foto: p)

                                                             

                                             


Bäckerei Beck spendet Verkaufserlös an Frauenhaus Offenbach

Die hessenweite Aktion "Gewalt kommt mir nicht in die Tüte" der Hessischen Frauenbüros wurde unterstützt von der hiesigen Bäckerinnung als auch der Traditionsbäckerei Beck, mit eigens dafür hergestellten Torte, Weckmännchen und Marzipanrosen.
Mithilfe des Oberbürgermeisters Horst Schneider, Bürgermeisterin Birgit Simon und der Frauenbeauftragten Karin Dörr wurde durch den Verkauf ein Erlös von 359 € erzielt, der von der Bäckerei Beck auf 459 € erhöht und am 20.11.2010 an das Frauenhaus Offenbach übergeben wurde.

 

Das Frauenhaus im neuen Kleid

 

 

Am 22. September erhielten wir die freudige Nachricht per Post: Die Dr. Marschner Stiftung bewilligte unseren Förderantrag auf Renovierung unseres Treppenhauses im Frauenhaus.

 

Wir haben uns sehr darüber gefreut, denn jede Frau die wir aufnehmen, kommt aus einer persönlichen
Krisensituation und muss aufgrund erfahrener Gewalt flüchten. Sie verlässt mit ihren Kindern die eigenen vier Wände, die gewohnte Umgebung, das soziale Umfeld.Für die Frauen ist es von Bedeutung „wie“ sie bei uns aufgenommen werden und der erste Eindruck von einem Frauenhaus spielt eine wesentliche Rolle. Schön, dass wir dies durch ein schönes Treppenhaus verbessern konnten!